• Antonia Buchmann

Heiraten im Harz: Kloster Hedersleben

Aktualisiert: 16. Aug.

Wow! Das dachten wir uns bereits bei der Recherche zur Location und im Gespräch mit unserem Paar. Hier handelt es sich um richtig alte Gemäuer, in denen Einiges an Geschichte steckt. Seit 1262 lebten Nonnen in dem Zisterzienserinnenkloster und bewirtschafteten das Gelände. Über die Jahre erweitert und durch verschiedenste Hände gewandert befinden sich das Kloster St. Gertrudis nun im Besitz des Vereins „Internationales Zentrum für Innovation, Qualifizierung und Gewerbeförderung e.V.“. Tobias kannte diesen Ort sogar bereits von Schulungsveranstaltungen während seiner Ausbildung.

Fast ebenso alt wie die Burgruine Hohnstein fühlt es sich hier doch ganz anders an. Es ist ein intaktes Gebäudemassiv, in dem man sich auch direkt verlaufen könnte. Die Einrichtung ganz im Vintage-Stil, ist dies der optimale Ort für eine Boho-Hochzeit, wie man sie auf Instagram hypen würde. Aber der mit Abstand schönste Anblick ergibt sich beim Heraustreten in den Innenhof. Dieser ist von allen Seiten komplett umschlossen, mit Kies bedeckte Wege führen zu einem Platz in der Mitte des Hofes, ein alter, hochgewachsener Baum spendet Schatten. Im Zentrum des Hofes steht ein schwerer Holztisch mit Stühlen für Brautpaar, Trauzeugen und Standesbeamtin, hell gepolstert und mit roten Ornamenten. Traumhaft.

Eine Trauung im Freien und in solch einer Kulisse - wir waren beeindruckt und wissen nach dem Ankommen gar nicht, worauf wir die Kamera als erstes richten sollen. Die Sonne lachte freundlich, es duftet nach Sommer und wir sind froh, hier sein zu dürfen.

Das Gelände ist umgeben von weitläufigen Wiesen und Parks mit blühenden Obstbäumen. Hinter dem Haus hängt eine Holzschaukel von einem dicken Ast. Mit einer Mauer und einer Weide im Hintergrund schießen wir unsere ersten Paarfotos an diesem Tag. Konzentriert euch dabei nur auf euch, wir sind gar nicht da und wollen nicht vorgeben sondern maximal unterstützen. Aber mit dieser Location entsteht die richtige Stimmung ganz von allein. Wir bewegen uns über das Gelände, von der Schaukel zum großen Holztor und von dort in den Obstgarten. Die zarten, weißen Blütenblätter fallen vor unserer Linse ins weiche Gras und erzeugen wunderschöne Störer - ganz ohne Photoshop.

Die Zeit verfliegt und die Speicherkarte brummt. Langsam bekommt das Brautpaar Hunger. Wir gehen zurück ins kühle Gemäuer. Mehrere Tafeln wurden im Kreuzgang aufgestellt und wenig später die Hochzeitstorte angeschnitten. Nicht ganz wie geplant. Die Gäste drinnen sind ausgelassen, draußen poltert plötzlich ein Gewitter. Es regnet in Strömen.

Im Kloster gibt es mehrere Event-Schauplätze - neben Gewölbekeller, Kreuzgang und Innenhof auch einem Veranstaltungs- und Festsaal. Doch auf dem Gelände selbst befindet sich außerdem der Taubenturm, alte, noch funktionierende Werkstätten und der Ochsenstall. Dort feiern wir heute Abend mit mehr als passender Dekoration und entsprechendem Ambiente. Mehrere Kronleuchter hängen von der Holzdecke, welche von dicken Pfeilern gestützt wird. Alte Scheunenfenster lassen Licht auf die kreisrunden Tische fallen. Musik einer Live-Band verdrängt das Geräusch des Regens aus dem Raum. Wir saugen alles auf und halten alles fest.

Das nasse Pflaster ist rutschig und die Luft kühl als wir alle Gäste draußen für ein Foto koordinieren. Die Sonne bricht durch die Wolken und der Himmel leuchtet orange. Unsere Drohne steigt auf und fängt das Licht der beginnenden Dämmerung auf dem Mauerwerk ein. Alles hier sieht einfach nur schön aus. Plötzlich fliegt ein Klapperstorch durch unser Bild. Tobias steht beim Anblick einer möglichen Kollision die Panik ins Gesicht geschrieben während die Gäste völlig ausflippen. Dieses Omen wird unser Paar wohl so schnell nicht mehr los.

Nach einem spektakulären Hochzeitstanz geht die Party richtig los. Lichter in allen erdenklichen Farben schwenken durch den Raum, es wird wild getanzt und unser Tag neigt sich dem Ende. Inzwischen ist es recht kalt und das Gelände wird nur noch von kleinen Laternen an den alten Wänden erleuchtet. Wir haben noch ein Stückchen Fahrt vor uns und bedanken uns bei unserem Paar für den tollen Tag. Es sind unglaublich schöne Bilder.

116 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen